10
Sep
2014
1

Exchange-a-gram

In letzter Zeit sagen Leute oft diesen oder einen ähnlichen Satz zu mir: „Ich mag Deine Meinung, sie kommt immer aus einer ganz anderen Ecke und das will ich in meinem Leben haben.“ Ich bin seit meiner Geburt schon eine Aussenseiterin in meiner eigenen Emigranten-Familie. Geschweige denn später mit meinem triefenden Melanzane sott’olio-Pausenbrot auf dem Schulhausplatz in Schlieren, als katholische Jungfrau in der Disco-Clique, im Gymi, an der Uni, in den Agenturen. Ich habe mich nie anders gefühlt mit meinen Meinungsäusserungen als aussen vor. Auch weil sie fast alle Leute etwas komisch finden, was ich daran ablese, dass es immer so höflich still ist, nachdem ich etwas gesagt habe. Nun ändert sich das. Warum wohl habe ich jetzt mit meinem exzentrischen Meinungsstil einen Upgrade erfahren? Eine Erklärung liefert mir der Film „The Internship“. Zwei alte Säcke unter vielen Jungen im Praktikumsstress bei Google. Die beste Szene: Vince Vaughn erfindet Instagram neu. Er stellt ein Bild „on-the-line“ was die Geeks gar nicht zum Gieksen finden. Zum Schluss erfindet die Truppe eine App, die den Dialog fördert darüber, ob man genug Urteilsvermögen hat, um etwas zu posten (oder nicht zu besoffen ist). Die Alten sind die Aliens, alle wissen was html ist, nur sie nicht. Aber sie kennen ihre Materie, das Leben, den Menschen, aus dem Verkauf. So geht es mir auch. Ich kenne das Leben, die Menschen aus meiner Kreativität heraus. Meine Fantasie ist mein Boden. Und was früher als weltfern galt, kommt jetzt in den Fokus des Interesses. Wieso? Vielleicht weil heute nichts mehr unmöglich ist und die bewährten Erfolgsrezepte nicht mehr funktionieren. Weil es alle im Nacken spüren, dass Sicherheit nur eine Fata Morgana war, und wir alle etwas schöpferischer sein werden können, müssen, sollen? Ich liebe diesen Blog deshalb, weil ich meine Gedankengänge aufschreiben kann, die irgendwo bei einer lustigen Szene in einem Film anfangen, sich einmal mit mir um die Erdachse drehen und dann zu ein paar Gramm mehr Bewusstsein werden, die ich dann exchange, on the line.

Kommentar hinterlassen