Bildungsgang Texter/Texterin mit eidg. Fachausweis

Bei Anmeldung an eidgenössische Fachausweise winken bis zu 9500 Franken Subjektfinanzierung

Eidgenössische Fachausweise sind ihre Investition wert: Wer sie anstrebt, bekommen neu vom Bund bis zu 50 Prozent finanzielle Unterstützung an Kurs- und Prüfungskosten und das bis zu 9500 Franken. Besser als ein Bachelor? Anders. Seit das Bildungsdepartment 2010 den eidg. Fachausweis Texter/Texterin geschaffen hat, haben an der EB Zürich über 65 Teilnehmer abgeschlossen. Unter anderem Uni-Studenten, Marketingleiter, Spielfilmregisseure, Grafiker, Schulleiter, Produktdesigner, Redaktoren wie auch Juniortexter. Sie haben alle ihre Berufskompetenz vermehrt oder sind im Texten ganz durchgestartet. Überdurchschnittlich viele Frauen haben ihr Texttalent ausgebaut. Eine Bilanz zu einer kreativen Erwachsenenausbildung mit eidg. Fachausweis und mit 100 Prozent Erfolgsquote.

Bildungsgang 2017/18

Wie bringt man den vielseitigen Texterberuf auf einen so klaren Nenner, dass man nach einem Kursjahr ein brauchbares, professionelles Fundament hat? Anna Esposito, seit 2011 Bildungsgangsleiterin an der EB Zürich für die Ausbildung Texter/Texterin mit eidg. Fachausweis, umschreibt es so: «Neun Dozentinnen und Dozenten, die mitten im Beruf stehen, geben praxisorientierten Unterricht über ihr Fachgebiet. Und für die Kreation von Ideen gibt es Coachings und Ateliers von mir. Das ist ja die Kunst, hinter der alle her sind: Eine konzeptionelle Idee finden, die als roter Faden taugt und den genialen Claim dazu texten. Das ist auch für Text-Profis die Meisterklasse und deshalb sind die guten Texter/Konzepter auch so gesucht. In unserem Bildungsgang wird die Ideenfindung aber vor allem prüfungsorientiert geübt.» Erica Sauta, Inhaberin von Sauta-Texte und rechte Hand im EB-Texter-Bildungsgang ergänzt:«Es ist nicht schwer, das Schreiben einer gut funktionierenden Website zu erlernen: Von Keywords zur Metadescription sind alle Textelemente relativ leicht verständlich und der Rest ist Üben. Doch die Angst vor der Kreation einer tragfähigen Idee zu überwinden, das macht Anfängern Probleme.» Der Bildungsgang umfasst 33 Kurstage und 120 Stunden Creative Coachings, die Erfolgsquote an der eidg. Prüfung ist 100%.

Texten ist eine einzelne Kompetenz und ein ganzer Beruf

Was ist anders an diesen neuen eidg. geprüften Textern? Dazu sagt Diana Wick Rossi, Creative Director, Strategin und Dozentin: „«Die neue Texter-Generation sollte in einem so sein, wie die alte: Sie verschreibt sich voll und ganz der Idee. Und sucht erst dann den entsprechenden Kanal, das fancy Tech-Feature.»

Für Reda El Arbi, Journalist, Social Media Agitator und Dozent, beginnt jeder Text mit einer Geschichte: «Ich setze zuerst auf Storytelling und dann auf Campaigning. Die Idee soll im Kopf von Facebook Usern etwas bewegen und zwar genau das, was beabsichtigt ist.»

Gloria Leisinger ist nach der Ausbildung an der EB Zürich zuerst Praktikantin und dann Junior Texterin bei der Agentur Serviceplan geworden und hat alle Hände voll zu tun. «Kein Tag ist wie der andere. Das geht vom Newsletter texten über das Brainstorming von neuen Produktnamen zu TV- und Radiospots schreiben und vieles mehr. Ich durfte auch schon an einem grossen Pitch meine Ideen für Inserate präsentieren.» Gloria Leisinger hat Publizistik und Kommunikation an der Uni Zürich studiert und mit Bachelor abgeschlossen. Parallel dazu hat sie das Text-Diplom an der EB Zürich erworben. Sie wurde vom Fleck weg engagiert.

Esther Dossenbach Täuber, Jahrgang 1965, mit der besten Abschlussnote im eidg. Fachausweis 2015, arbeitet heute als selbständige Texterin in einem Coworking in Wil und als Freelance-Redaktorin bei ihrem ehemaligen Arbeitgeber. «Seitdem die Kinder an der Uni sind und ihre Auslandaufenthalte machen, habe ich einfach viel mehr Zeit. Nach der Ausbildung an der EB Zürich habe ich noch etwas Erfahrung gesammelt und bin dann in die Selbständigkeit gesprungen.»

Sonja Eisenstein arbeitet im Schulsekretariat Farbe und Form Zürich und hat ihren eidg. Fachausweis mit Bestnoten 2017 abgeschlossen. Sie freut sich über den Erfolg:«Ich habe für die kreativen Seiten des Texterberufs Feuer gefangen. Ideen haben und mit Texten umsetzen ist herrlich.»

Success Story an der EB Zürich

Die EB Zürich war während fünf Jahren die federführende Kraft bei der Entwicklung des neuen Berufsabschlusses und hat viele Ressourcen dafür investiert. EB Kursleiter Maurice Codourey hatte ursprünglich die Idee dazu, weil seine Textpraktiker Module begeisterte Teilnehmende in rauen Mengen generierten: «Die weiterführende und eidgenössisch qualifikationsergänzende Brücke zum Beruf existierte damals noch nicht», sagt er. Der selbständige Kommunikationsprofi, der sich heute auf E-Health konzentriert, ist zudem Prüfungsexperte für die eidgenössische Prüfung Texter/Texterin. Die Ausbildung wird ab August 2017 vom Bund mit bis zu 9500 Franken subventioniert.

Anna Esposito